Deutscher Gewerkschaftsbund

03.03.2015

Gendermedizin - gut für alle

DGB

DGB

Zur Frage „Was ist eigentlich Gendermedizin“ und warum ist das überhaupt ein Thema referierte Annegret Hofmann, Medizinjournalistin und Sprecherin des Netzwerks "Gendermedizin & Öffentlichkeit“ (links im Bild) im Rahmen des Internationalen Frauentags auf Einladung des ver.di Bezirksfrauenrats und der DGB Frauen.
Fazit des Vortrags: „Jedes Geschlecht spezifisch richtig zu behandeln, ist im Sinne der Patientinnen und Patienten und auch ökonomisch sinnvoll“. Ob über die Ausbildung an den Universitäten zur Frage der unterschiedlichen Diagnosestellung und der Wirksamkeit von Behandlungen; ob über die Ausbildung der „nicht ärztlichen Medizinberufe“ (PhysiotherapeutInnen, Medizinisch-Technische AssistentInnen, u.v.a.) – dass bis dahin noch ein weiter Weg zurück zulegen ist, war ebenso ein Fazit des Abends.