Deutscher Gewerkschaftsbund

13.05.2016

Arbeitsmarktzugänge für Geflüchtete

Gut besuchte Veranstaltung rund um das Thema Integration in den Arbeitsmarkt

publikum

dgb/liedtke

REferent

DGb/liedtke

 

Zum 11. Mai hatte der DGB Kreisverband Bodensee-Oberschwaben in Kooperation mit der katholischen Betriebsseelsorge und der KAB zu der Informationsveranstaltung in den Kornhaussaal in Ravensburg eingeladen, die ursprünglich für Betriebs- und Personalräte angedacht gewesen war. Die Öffnung der Veranstaltung für ein breiteres Publikum hat sich als die richtige Entscheidung erwiesen, denn viele Menschen aus den Helfer_innenkreisen nahmen daran teil und brachten sich äußerst aktiv in die Diskussion ein, in der viele Fragen aufgeworfen wurden. Dr. Bob Krebs von der Stabsstelle Flüchtlinge und Asyl der Arbeitsagentur Konstanz-Ravensburg, hatte die passenden Antworten und referierte zu der aktuellen Situation, den Maßnahmen und den rechtlichen Rahmenbedingungen rund um das Thema der Arbeitsmarktzugänge für Geflüchtete. Viele der Anwesenden waren sich einig, dass nach der Sprache die berufliche Perspektive einen zentralen Faktor für die Integration darstellt.  Jens Liedtke, Regionssekretär des DGB Südwürttemberg, betonte, dass die Frage der Integration von Geflüchteten eng verknüpft mit der sozialen Frage im Allgemeinen gestellt werden muss. Dies gelte beispielsweise für den sozialen Wohnungsbau, aber auch für das ortsübliche Lohniveau. Im Interesse aller Beschäftigten muss verhindert werden, dass geflüchtete Menschen zur Errichtung eines neuen Niedriglohnsektors ausgebeutet werden. Da sich gezeigt hat, dass es viele Fragen und Unsicherheiten zu dem Thema gibt, wird bereits über eine Folgeveranstaltung nachgedacht.

 

referent

dgb/liedtke


Nach oben

Kalender

Jetzt unterschreiben!

DGB-Rentenkampagne

rentenkampagne

DGB

Mindestlohn

Der Mindestlohn ist da

Logo Mindestlohn Dran bleiben

DGB

Links

DIREKT ZU IHRER GEWERKSCHAFT

Link zum Interregionalen Gewerkschaftsrat Bodensee

Interregionaler Gewerkschaftsrat Bodensee